Menü
Sanftes Hatha Yoga & Entspannung

Ein paar Gedanken über Yoga

Yoga ist eine der sechs klassischen Philosophien Indiens. Es ist eine Lebensart und Wissenschaft. Eines bis heute bedeutsamsten philosophischen Werke des Yoga ist die Lehre der Yogasutren von Risi Patanjali. Ein klar erklärendes Werk über die acht Glieder des Astaga Yoga, geltend für alle Yoga- Richtungen und verschieden stufigen Arten. Das Ziel bleibt Mukti (Befreiung). Glückseligkeit, die bewusst oder unbewusst jeder Mensch anstrebt.

Das Wort Yoga kommt vom Sanskritwort yui und bedeutet anschirren, verbinden. In Bezug der Yoga- Philosophie; die individuelle Seele mit der universellen Seele zu verbinden. Auch Körper, Geist und Seele zu vereinen. Das Wort hat in der Sanskrit Literatur noch weitere Bedeutungen und wird daher in Indien vielfältig gebraucht. 

Im Westen war Swami Vivekanda einer der allerersten indischen Yogis, wo er 1893 einen kurzen aber sehr bedeutsamen Besuch in Chicago machte und vor dem Weltparlament der Religionen sprach. Im Jahre 1920 wurde Paramahansa Yoganandaji eingeladen am Kongress der Religionen in Boston teilzunehmen. Auch er war ein Pionier und durch seine eindrücklichen Vortragsreisen wurde der klassische Yoga auch im Westen zugänglich. Seine aussergewöhnliche Persönlichkeit, sein yogisches Leben (35 Jahre in Amerika) förderten die Verbreitung der Lehren des Yogas. Seine herausragenden Werke und Bücher wie z.B. “Autobiographie eines Yogi“ inspirierten und inspirieren immer noch zahllose Menschen. 

Heute wird Yoga meist nur Oberflächlich praktiziert, obwohl Yoga weit mehr als ein Fitness- oder Entspannungstraining ist. So oder so, Yoga ist für alle und alle können von den vielfältigen positiven Wirkungen profitieren. 

Yoga ist ein Geschenk für alle Menschen!

Für Fragen und detailliertem Informationen stehe ich gerne zur Verfügung.